direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe [1]

Unsere Universität stellt sich den Anforderungen der Zeit auch durch ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit: Im jährlich erscheinenden Umweltbericht werden bereits die kleinen und großen Aktivitäten dokumentiert, nun wird er zu einem Nachhaltigkeitsbericht weiterentwickelt. Zur Mitarbeit sind alle interessierten TU-Mitglieder eingeladen.

Die bisherigen Umweltberichte von 1980 bis 2017 finden Sie hier [2].

 

 

Aktuelles

Das nächste Treffens der AG Nachhaltigkeitsbericht findet am MI 20. Februar 2019 um 14 Uhr im Raum CAR 121A statt - alle Mitglieder der TU Berlin sind herzlich willkommen. Um eine Anmeldung über die Geschäftsstelle [3] wird gebeten.

 

 

Über Nachhaltigkeit berichten

Umweltbericht wird zum Nachhaltigkeitsbericht

Die Mitglieder der TU Berlin setzen sich im Rahmen ihrer (ehrenamtlichen) Arbeit und ihres Studiums vielfach für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Universität und Gesellschaft ein. Dieses breite Engagement in den Bereichen Forschung, Lehre und Betrieb wird seit 1995 in einem jährlich erscheinenden Umweltbericht [4] veröffentlicht, der jedes Jahr über 10.000 mal heruntergeladen wird. Ab 2019 soll nun ein Nachhaltigkeitsbericht der TU Berlin erscheinen.

Breites Verständnis von Nachhaltigkeit und 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen

Als Technische Universität verstehen wir unter nachhaltige Entwicklung “klassischen” Themen wie Ökologie und Effizienz, aber auch Inter-/Transdisziplinarität, komplexe gesellschaftliche Problemstellungen, Interkulturalität, Anti-Diskriminierung, Partizipation, sozial-ökologische Transformation und dergleichen. Der Nachhaltigkeitsbericht wird darauf fokussieren, welchen Beitrag die TU zum Erreichen der 17 Zielen einer nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG) leistet.

Ein Nachhaltigkeitsbericht zur internen Vernetzung und öffentlichen Kommunikation

Das breite Engagement für eine nachhaltige Entwicklung öffentlich sichtbar zu machen ist das Anliegen des Nachhaltigkeitsberichts. Auf diese Weise können die Mitglieder der TU Berlin voneinander erfahren, was es für vielfältige Projekte gibt und sich gegebenenfalls vernetzen. Gleichzeitig lässt sich so gebündelt gegenüber einer interessierten Öffentlichkeit und Gesellschaft darstellen, was die TU Berlin unternimmt, um sich den gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen.

 

 

Aufruf zur Mitarbeit am Nachhaltigkeitsbericht

Aufbau des Nachhaltigkeitsberichts

Der Nachhaltigkeitsbericht wird folgenden Aufbau haben (mit n für Nachhaltigkeit):

  •  n  mitbestimmen und mitgestalten  -  Selbstverwaltung, Politik, Governance
  •  n  lehren und lernen  -  Bildung, Wissenschaftskommunikation
  •  n  erforschen und entwickeln  -  Forschung, Entwicklung, Ausgründungen
  •  n  leben und arbeiten  -  Campus, Betrieb, Infrastruktur

 

Berichten Sie über Ihr Engagement für eine nachhaltige Entwicklung

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung an prominenter Stelle zu veröffentlichen. Berichten sie über alles, was einen Bezug zu Nachhaltigkeit aufweist von einer Lehrveranstaltung, über Forschungsvorhaben bis hin zu kleinsten betrieblichen Maßnahmen, die sie initiiert haben. Vielfalt und ausgefallene Berichte sind ausdrücklich erwünscht.

 

Projektbericht einreichen

Ein Kurzbericht von etwa 100 Wörtern ist ebenso gerne gesehen, wie ein längerer Berichte von etwa 300 Wörtern. Reichen Sie Ihre Berichte über das Online-Formular auf der Webseite zum Nachhaltigkeitsbericht ein. Wenn vorhanden, senden Sie gerne auch zugleich ein passendes Foto oder ein Logo mit. Vor Veröffentlichung des Berichts bekommen Sie eine Korrekturfahne zugesandt.

Formular zum Einreichen eines Projektberichts  [5]

 

 

Vorschlag zum Aufbau Ihres Projektberichts

Die modulare Struktur dient als Empfehlung, um Projektberichte abzufassen. Ein Kurzbericht umfasst insgesamt etwa 100 Wörter und ein Langbericht etwa 300 Wörter. Die Projektberichte setzen sich aus folgenden Modulen zusammen:

  • einer strukturierten Einleitung in der drei Leitfragen adressiert werden
  • einem Fokusabsatz,  beziehungsweise zwei, drei Fokusabsätze für einen Langbericht
  • ein Zitat
  • Kontaktinformationen und/oder eine Webseitenadresse

 

Strukturierte Einleitung

Die strukturierte Einleitung beantwortet die folgenden Leitfragen:

  • Wer macht was mit wem?
  • Welcher Beitrag zur wird für eine nachhaltige Entwicklung Geleistet? Welches Nachhaltigkeitsziel (SDG) wird behandelt bzw. angegangen?
  • Was ist die (gesellschaftliche) Relevanz, Herausforderung oder Besonderheit der Aktivität? Wodurch zeichnet sich die Aktivität gegenüber anderen Aktivitäten aus?

 

Ein bis drei Fokusabsätze
An die Einleitung schließen sich ein Absatz für einen individuellen Kurzbericht bzw. zwei, drei kurze Absätze für einen Langbericht an, die einen bestimmten Fokus setzen, zum Beispiel auf

  • Problembeschreibung - z.B. besondere (gesellschaftlichen) Problemstellung
  • Zielsetzung - z.B. Gemeinschaftsgefühl am Fachgebiet stärken, Weihnachtssingen
  • Relevanz - z.B. bisher vernachlässigtes Thema oder Personengruppen
  • Alleinstellung – z.B. Wodurch zeichnet sich die Aktivität aus?
  • Zusammensetzung des Teams - z.B. Civil Science, Projektpartner_innen
  • Erfolge - z.B. Auszeichnung, steigende Teilnehmendenzahlen, Ausgründung
  • Transformationspotenzial - z.B. engagierte Studierende, nachhaltige Alternativen
  • Integration von Forschung, Lehre und Betrieb - z.B. Reallabore
  • ungewöhnliche Schreib-/Sichtweise - z.B. aus Sicht einer Zimmerpflanze
  • Storytelling - z.B. das eigene Vorhaben als Märchen erzählen, reiche Bildsprache

 

Zitat

  • um den Text lebendiger zu gestalten bietet sich ein Zitat an, zugleich wird so gezeigt, Forschung/Lehre/Universität wird von Menschen für Menschen gemacht wird
  • ein Zitat kann von jeder beteiligten Person stammen (Projektleiter_in, Lehrende, Studierende, Projektbeteiligte, Industriepartner_in etc.)
  • ein Zitat kann das gesamte Projekt passend auf einen Punkt zusammenfassen oder einen bestimmten Aspekt besonders pointiert herausstellen oder einfach eine passende Anekdote berichten

 

Weitere Informationen, Hilfestellungen und Beispieltexte können sie dem Leitfaden für Projektberichte entnehmen. [6]

 

 

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008