TU Berlin

NachhaltigkeitsratVeranstaltungen

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Veranstaltungen und Veranstaltungshinweise

Lupe

Im Folgenden finden Sie stattgefundene und geplante Termine und Veranstaltungen des Nachhaltigkeitsrats der TU Berlin sowie externe Veranstaltungen, an denen Mitglieder des RNE teilnehmen. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Geplante Veranstaltungen

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2018 an der TU

Bild

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Nachhaltigkeitsrat an den Aktionstagen. Vom 30. Mai bis zum 05. Juni wird es insgesamt 9 Aktionen geben. Unter Anderem wird am 04. Juni der Nachhaltigkeitspreis verliehen und die neuen Projekte zur Nachhaltigkeit vorgestellt. Erfahren Sie, was sich an der TU Berlin tut! mehr zu: Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2018 an der TU

Sitzungen des Nachhaltigkeitsrates

Bild

RNE TUB - 11. Sitzung (öffentlich)

Datum: 05.07.2018
Ort: Hardenbergstr. 16 - 18, 10623 Berlin
Raum: HBS 6.06
Zeit: 14 - 17 Uhr mehr zu: Sitzungen des Nachhaltigkeitsrates

Bereits stattgefundene Veranstaltungen

Peter Victor: Managing without Growth. Slower by Design, not Disaster

Lupe

18.05.2018
H 0105 (Audimax)
TU Berlin
18:00 - 20:00 Uhr

"Economic growth is the over-arching policy objective of governments worldwide. Yet its long-term viability is increasingly questioned because of environmental impacts and impending and actual shortages of energy and material resources. Furthermore, rising incomes in rich countries bear little relation to gains in happiness and well-being. Growth has not eliminated poverty, brought full employment or protected the environment. New results from an updated simulation model of the Canadian economy suggest that it is possible to increase prosperity, reduce pressures on the environment, and maintain a viable financial system, without economic growth. It’s time to turn our attention away from pursuing growth and towards specific objectives more directly relating to our well-being and that of the planet." - Peter Victor

Bio:
Economist Dr. Peter Victor, author of Managing without Growth. Slower by Design, not Disaster (1st and 2nd editions), is Professor emeritus in Environmental Studies at York University. As an academic, consultant and public servant he has worked on the intersection of economy and environment for nearly 50 years in Canada and abroad. In 2011 Peter was awarded the Molson Prize from the Canada Council for the Arts for his contributions to the study of economics and the environment and in 2014 the International Society for Ecological Economics named him as the recipient of the Kenneth Boulding Award. He was elected as a Fellow of the Royal Society of Canada in 2015.

Tim Janßen - Cradle to Cradle

Lupe

26.04.2018
H 0112
TU Berlin
18:00 - 20:00 Uhr

Die C2C Denkschule steht für ein positives Menschenbild mit einem positiven Fußabdruck: Der Mensch ist als Nützling Teil der Natur. Alte Denkmuster werden gesprengt und neue Pfade beschritten.

Das C2C Designkonzept fußt auf drei Prinzipien: „Abfall ist Nährstoff“, „Regenerative Energie“ und „Vielfalt feiern“. Nutzungsszenarien werden definiert und in biologischen sowie technischen Kreisläufen zirkulieren gesunde und definierte Materialien in umfassender Qualität.      

RNE TUB - 10. Sitzung

Datum: 12.04.2018
Gebäude: HBS
Raum: HBS 6.06
Zeit: 14 - 17 Uhr

RNE TUB - 9. Sitzung

Datum: 22. Februar 2018
Gebäude: HBS
Raum: HBS 6.06
Zeit: 15-18 Uhr

RNE TUB, Ringvorlesung Wohlstand ohne Wachstum IV

Lupe

08.02.2018
H 0112
TU Berlin
18:00 - 20:00 Uhr


Fairer Handel als entwicklungspolitisches Instrument

Ist „Wohlstand ohne Wachstum" möglich? Die Diskussion um diese Frage hat in den letzten Jahren wieder an Bedeutung gewonnen. Alternativen zu Produktion, Konsum, Handel und der gesamten Wirtschaftsverfassung stehen unter dem Begriff „Degrowth“ zur Diskussion. Commons, Grundeinkommen, Buen Vivir und viele andere Ansätze stehen dabei zur Diskussion. Ein aus der Praxis geborener Ansatz ist dabei der Faire Handel. Kooperativ, solidarisch, ökologisch und sozial sollen die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Produzenten und Konsumenten sein.
Wie wird dieser Anspruch in der Wirklichkeit umgesetzt, ist der Faire Handel wirklich fair und kann er zu Recht als eine bedarfsgerechte wirtschaftliche Alternative zum alleinigen Prinzip der Gewinnmaximierung angesehen werden. Wie weit reicht die „Macht der Konsumentin“ und kann auf diesem Wege die soziale Verantwortung der Unternehmen tatsächlich eingefordert werden. Die Technische Universität hat sich auf den Weg gemacht "Fair-Trade Uni" zu werden. Ist dies lediglich ein symbolischer Akt, oder Ausdruck gelebter Solidarität.

Vortrag von Kurt Damm,
Bildungsreferent und Gutachter entwicklungspolitischer Projekte in Unterstützung von Transfair Deutschland und Initiative Faires Berlin e.V.


SDG 12 - Nachhaltiger Konsum und Produktion: Verantwortung und Umsetzungsmöglichkeiten im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf


Ziel der Kommunalpolitik muss es in den nächsten Jahren sein, den Fair-Trade Gedanken in der Bevölkerung flächendeckend  zu verankern und die Möglichkeiten der Bevölkerung zu erhöhen, fair gehandelte Produkte zu erwerben. Für die Einrichtungen des Bezirks und vom Bezirk beeinflussbare Aktivitäten sollten faire Beschaffungen zur Regel gemacht werden. Ausgewählte Ideen des Handlungskonzeptes werden vorgestellt.

Vortrag von Lidia Perico,
Projektkoordinatorin beim Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf

Vorlesung Wirtschaftsprivatrecht zum Thema "Geplante Obsoleszenz" mit Podiumsdiskussion

(JPG, 439,4 KB)
Lupe

Herr Dr. Haase freut sich auf Gäste in der Vorlesung im gleichnamigen Modul "Wirtschaftsprivatrecht" zum Thema Geplante Obsoleszenz mit Podiumsdiskussion zusammen mit Herrn Stefan Schridde von Verein MURKS? NEIN DANKE!.

Datum: Di, 30.01.2018, 16:00 - 18:00 Uhr
Gebäude: H
Raum: H 2053
Weitere Informationen: Wirtschaftsprivatrecht (www.tu-berlin.de, Direktzugang 187926)


Filmabend zur Vorlesung mit dem Film "Kaufen für die Müllhalde"
Datum: Fr. 26.01.2018, 18:00 Uhr
Gebäude: EB
Raum: EB 302, WIWI Cafe
Ansprechpartnerin: Lea Pollacek, l.pollacek<at>campus.tu-berlin.de (MURKS? NEIN DANKE! e.V.!)

RNE TUB - 8. Sitzung

Datum: 18. Januar 2018
Gebäude: HBS
Raum: HBS 6.06
Zeit: 14-17 Uhr

RNE TUB, Ringvorlesung Wohlstand ohne Wachstum III

Lupe

Die Technische Universität Berlin wird sich als Fortführung der Ringvorlesung „Wohlstand ohne Wachstum“ im Wintersemester 2017/18 u. a. mit dem Buch “Wohlstand ohne Wachstum” von Prof. Tim Jackson PhD, britischer Professor of Sustainable Development am Centre for Environmental Strategy an der University of Surrey auseinandersetzen. Tim Jackson ist an der TU Berlin kein unbekanntes Gesicht:  im Rahmen der Queens Lecture im Jahre 2012 zeigte Jackson die Ambivalenz von Wohlstand und Wachstum auf und betonte die Notwendigkeit, ein nachhaltiges „green growth“ zu entwickeln.

Prosperity without Growth – foundations for the economy of tomorrow

The publication of Prosperity without Growth was a landmark in the sustainability debate. Tim Jackson’s piercing challenge to conventional economics openly questioned the most highly prized goal of politicians and economists alike: the continued pursuit of exponential economic growth. Its findings provoked controversy, inspired debate and led to a new wave of research building on its arguments and conclusions. Seven years after it was first published, Prosperity without Growth is no longer a radical narrative whispered by a marginal fringe, but an essential vision of social progress in a post-crisis world. Fulfilling that vision is simply the most urgent task of our times. To mark the publication of a substantially revised and re-written edition of the book, Prof Jackson will discuss the evolution of the debate about economic growth and argue that building a ‘post-growth’ economy is a precise, definable and meaningful task. Starting from clear first principles, he will show how the economy may be transformed in ways that protect employment, facilitate social investment, reduce inequality and deliver both ecological and financial stability.

Datum: 11. Januar 2018
Gebäude: H
Raum: H 0105

Der folgende Termin der Ringvorlesung ist der 08. Februar 2018

Lupe

RNE, TUB Ringvorlesung Wohlstand ohne Wachstum II

Referent Norbert Reuter von Verdi, ehem. Privatdozent für Volkswirtschaftslehre an der RWTH Aachen sowie ehem. Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages führt die Ringvorlesung "Wohlstand ohne Wachstum" mit seinem Vortrag

"Wohlstand ohne Wachstum? herausforderung für die gewerkschaftliche Arbeit" weiter:

"Die reichen Industrieländer stehen vor großen Herausforderungen: Aus ökologischer Sicht muss eine Abkehr von bisherigen Entwicklungs- und v.a. Wachstumsmodell des globalen Nordens erfolgen. Gleichzeitig müssen aus ökonomischer Sicht die Reproduktionsbedingungen erhalten, der ökologische Umbau ermöglicht und ressourcensparende technische Entwicklungen umgesetzt werden. Aus sozialer Sicht muss schließlich sichergestellt werden, dass Teile der Gesellschaft nicht zu Verlierern einer notwendigen Transformation werden. Dieser Herausforderung müssen sich auch die Gewerkschaften stellen."

Mit Prof. Ulf Schraders Vortrag während der Aktionstage Nachhaltigkeit 2017 an der TU Berlin zu nachhaltigem Konsum hatte das Thema Wohlstand ohne Wachstum, das bereits 2012/2013 eingängliche Diskussionen an der Universität fand, den Wiederauftakt beschritten.

Datum: 23. November 2017
Gebäude: H
Raum: H0112
Uhrzeit: 18:00 Uhr

Weitere Termine der Ringvorlesung sind:

der 11. Januar 2018 sowie
der 08. Februar 2018

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe